emf-info

Technik – Mobilkommunikation

Analoge und digitale Datenübertragung

Analoge und digitale Datenübertragung

Amplituden-, Frequenz- und Pulsmodulation zur Erzeugung eines digitalen Signals. Quelle: FSM

Analog heisst, dass die Information mit einer kontinuierlich modulierten Trägerfrequenz übertragen wird. Man kennt das z.B. vom UKW-Radio her, wo die Frequenz moduliert wird. Digital heisst, dass die Information wie in einem Computer in Bits (0 und 1) kodiert wird und die so kodierte Bitreihe einer Trägerfrequenz aufmoduliert wird. Bei digitalen Verfahren werden also zur Modulation (mindestens zwei) diskrete Zustände benötigt (z.B. grosse Amplitude, k(l)eine Amplitude; hohe Frequenz, tiefe Frequenz; 180° Phasensprung nach "vorn", 180° Phasensprung "zurück"; siehe Figur).

comments powered by Disqus