emf-info

Im Glossar werden häufig verwendete Begriffe erklärt, die in den Wissenseiten vorkommen. Es werden viele biologische und medizinische Begriffe aufgelistet. Das bedeutet nicht automatisch, dass EMF deshalb gesundheitlich problematisch wäre. Die Zusammenhänge zwischen EMF, Biologie und Gesundheit werden in den Themenseiten dargestellt.

Begriff suchen:

5G

New Radio oder 5G (die fünfte Mobilfunkgeneration). Sie zeichnet sich aus durch hohe Datenraten (ab 1 Gbps), kurze Latenzzeiten (1ms), hohe Anschlussdichten (100'000 pro km2) und die Möglichkeit des Slicing (softwaredefinierte - nicht: hardwarerealisierte - Bereitstellung von Subnetzen).

AC

AC ist die englische Abkürzung für ?Alternating Current? und bezeichnet Wechselstrom. Wechselstrom ändert periodisch Spannung und Strom (Stärke und Richtung). Der Rhythmus wird vom Stromgenerator vorgegeben und in Hertz (Hz) angegeben.

AGW

Abkürzung für ?Anlagegrenzwert? in der NISV. Der Anlagegrenzwert muss an ?Orten mit empfindlicher Nutzung? eingehalten sein. Es handelt sich um vorsorgliche Emissionsbegrenzungen von einzelnen Anlagen.

Alzheimer-Krankheit (AD)

Die Alzheimer-Krankheit ist eine in erster Linie altersbedingte, chronische, nicht ansteckende Erkrankung des Schläfen- und Scheitelbereichs des Gehirns, bei der langsam fortschreitend Nervenzellen absterben und so die geistige Leistungsfähigkeit reduzieren. Über die Hälfte aller Demenzerkrankungen entfällt auf AD.

AM

AM ist die Abkürzung für ?Amplitudenmodulation?, ein Modulationsverfahren, das z.B. beim Analogfernsehen zur Übertragung des Bildes oder von Amateurfunkern genutzt wird. Information wird dabei über Änderungen der Amplitude des Trägersignals übermittelt.

Ampère (A)

Ampère ist die Masseinheit für den elektrischen Strom, gemessen als Fluss (Anzahl Ladungsträgern pro Sekunde); physikalisch: Coulomb pro Sekunde (C/s; 1 Coulomb entspricht 6,242 ? 1018 Elementarladungen).

Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

ALS ist eine Erkrankung (Absterben) der für die Muskelbewegungen verantwortlichen Nervenzellen (Motoneuronen), die sich im Hirnstamm, in der Hirnrinde und im Rückenmark befinden. Das führt u.a. zu Muskelschwund (Lähmungen) und erhöhtem Muskeltonus (Spastik). ALS ist eine seltene Erkrankung. Die Ursachen sind unbekannt.

Basen

Genauer: Nukleinbasen. Diese Moleküle gehören zu den Grundbausteinen der DNA und kodieren die Erbinformation. In der DNA werden 4 Basen verwendet, welche paarweise die Sprossen der Doppelhelix bilden (Adenin-Thymin; Guanin-Cytosin).

Blutdruck

Der Druck des zirkulierenden Blutes innerhalb der Blutgefässe, der durch die Herztätigkeit erzeugt wird. 

CDMA

CDMA (Code Division Multiple Access) ist ein Zugriffsverfahren in der Mobiltelefonie, das es ermöglicht, mehrere Benutzer gleichzeitig in demselben Frequenzband telefonieren zu lassen. Dazu wird jedem Benutzer ein Code zugewiesen, der die Informationen verschlüsselt. Mit Hilfe des Codes können aus dem Wirrwarr an einfallenden Signalen die für jeden Benutzer bestimmten Informationen wieder herausgefiltert werden.

Chromosomen

Fadenartige Struktur aus DNA und anliegenden Proteinen (?Verpackung?). Der Mensch besitzt 46 Chromosomen. Sie tragen das Erbgut (Genom) des Menschen.

DC

DC ist die englische Abkürzung für ?Direct Current? und bezeichnet Gleichstrom. Gleichstrom ist ein in Stärke und Richtung konstanter Strom, der durch eine (konstante) Spannung ? etwa die Spannung einer Batterie ? angetrieben wird.

DECT

Digital Enhanced Cordless  Telecommunications. Ein internationaler Standard für Schnurlostelephone (Funktelefone für den Büro- und Hausgebrauch). Fast alle heute betriebenen Schnurlostelephone basieren auf diesem Standard.

DNA

DeoxyriboNucleic Acid, gleichbedeutend mit der deutschen Abkürzung DNS für Desoxyribonukleinsäure. Im Normalzustand ist die DNA in Form einer Doppelhelix organisiert. Die zwei (Phosphatzucker-)Stränge werden von Basenpaaren (siehe ?Basen?), die als Sprossen wirken, zusammengehalten.

DTX

Der DTX-Modus stellt sicher, dass bei einer Gesprächspause (wenn man nicht in sein Mobiltelefon spricht) aus Gründen der Batterieschonung das Handy nicht sendet. DTX steht als Abkürzung für: ?discontinuous transmission?.

EDGE

EDGE (Enhanced Data for GSM Evolution) ist ein teilweise auf GSM basierender Standard. Er verwendet ein effizienteres Modulationsverfahren (8 PSK) als GSM. EDGE ist die schnellste Technologie, die auf dem GSM- oder 2G-Standard aufbaut.

Elektroenzephalogramm (EEG)
Elektroenzephalogramm

Graphische Darstellung der elektrischen Aktivität des Gehirns

Elektrokardiogramm (EKG)

Eine Untersuchung bei der die elektrische Aktivität des Herzens gemessen und dargestellt wird

Elektromagnetische Felder (EMF)

Darunter versteht man die elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder im Frequenzspektrum zwischen 0 Hz und 300 GHz. O Hz = Gleichfelder; bei den Wechselfeldern (> 0 Hz) unterscheidet man zwischen niederfrequenten, mittelfrequenten und hochfrequenten Feldern.

Elektrosensibilität

Unter Elektrosensibilität (elektromagnetische Hypersensibilität - EHS; idiopathic environmental intolerance attributed to electromagnetic fields - IEI-EMF) wird die Entwicklung von Beschwerden und Krankheitssymptomen verstanden, deren Ursache Betroffene in elektromagnetischen Feldern lokalisieren.