Ausschreibung

Ausschreibung 2021

Die Forschungsstiftung Strom und Mobilkommunikation (FSM) fördert innovative Forschungsprojekte, die sich mit aktuellen Fragen zu elektromagnetischen Feldern im Zusammenhang mit Strom und Funktechnologien beschäftigen, insbesondere Fragen der längerfristigen Implikationen für Gesellschaft, Umwelt und Gesundheit. 2021 vergibt sie total CHF 250'000 für zwei innovative Forschungsprojekte rund um Fragen zu 5G. Es stehen dabei die folgenden zwei, nicht exklusiven, thematischen Schwerpunkte im Vordergrund:  

(a)    Grundlagenforschung über biologische Wirkungen (in vivo, in vitro, Humanstudien)
Es wären zum Beispiel Studien von Interesse, die möglichen biologischen Wirkungen der neuen 5G Frequenzen und Signalmodulation insbesondere im Millimeterwellenbereich nachgehen.

(b)    Sozialwissenschaftliche Untersuchungen zur Risikowahrnehmung und Akzeptanz von 5G
Es wäre beispielsweise interessant, die Einführung von 5G mit der Einführung der Vorgängertechnologien zu vergleichen und zu erklären, weshalb 5G in der Bevölkerung mehr Widerstand weckt. Vergleiche mit anderen Ländern wären von grossem Interesse.

Wir bitten interessierte Forschende um die Einsendung eines entsprechenden Projektvorschlags (Skizze). 

Eingabetermin für die Projektskizze ist der 15.08.2021. 
 

Projektskizzen

Projektskizzen müssen auf dem Formular "Pre-Proposal" eingereicht werden. Die Skizzen sollen kurz sein, idealerweise bis zwei A4-Seiten. Sie werden vom wissenschaftlichen Ausschuss der FSM gesichtet. Die Gesuchsteller der ausgewählten Skizzen werden aufgefordert, ihre Anträge in einem Full-Proposal zu präzisieren. 

 

Downloads:

 

Teilnahmebedingungen

Zur Teilnahme bewerben können sich öffentliche und private (in- und ausländische) Forschungsinstitutionen und Forschende. Grundsätzlich wird nur Forschung auf hohem wissenschaftlichem Niveau, die mit den Zielen der FSM in Einklang steht, unterstützt. Zur Förderung eines Gebietes können auch Vorprojekte (seed money) bewilligt werden.