emf-info

Terms that are frequently used in the knowledge pages are explained in the glossary. Many biological and medicinal terms are listed. This does not automatically mean that EMFs were a health problem. The connections between EMF, biology and health are shown in the topic pages.

Search for term:

Heart frequency

The number of heart beats per minute.

Hertz (Hz)

Hertz ist die Masseinheit für die Frequenz von Schwingungen, d. h. die Anzahl Schwingungen pro Sekunde. Ein Uhrpendel, das einmal pro Sekunde hin und her schwingt, hat eine Frequenz von 1Hz. Die Frequenz unseres Netzstroms ist 50 Hz. Das bedeutet, dass die Spannung 50 Mal pro Sekunde wechselt.

HGÜ

HGÜ heisst Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung. Im Englischen wird die Abkürzung HVDC (High Voltage Direct Current) verwendet. HGÜ-Leitungen werden bei sehr langen Distanzen oder auch als Seekabel eingesetzt.

Hormone

Hormones are chemical messenger substances which are produced in and distributed by specialised cells.  They serve to regulate the function of the organs and metabolic processes.

HSCSD

HSCSD (High Speed Circuit Switched Data) ist eine verbesserte Version von GSM um die Geschwindigkeit zur Übertragung von Datenpaketen zu erhöhen. Bei HSCSD kann der Benutzer mehrere Kanäle gleichzeitig (dauerhaft) belegen. Abgerechnet wird über Anzahl und Zeit der belegten Kanäle. HSCSD ist die am wenigsten leistungsfähige Erweiterung von GSM. GPRS und EDGE haben deutlich höhere Übertragungsraten.

HSPA

HSPA heisst "High Speed Packet Access" und ist eine Erweiterung von UMTS (sog. 3.5G). Die Übertragungsrate ist gegenüber UMTS markant verbessert, in den neuesten Versionen liegt sie im Downlink (von der Basisstation zum Endgerät) um einen Faktor 50 höher als bei UMTS.

ICNIRP

Abkürzung für ?International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection? (Internationale Kommission zum Schutz vor Nicht-Ionisierender Strahlung). Es handelt sich um eine internationale Vereinigung unabhängiger Wissenschaftler zur Erforschung der Auswirkung nichtionisierender Strahlung auf den Menschen, und zur Ausarbeitung von Empfehlungen zum Schutz vor übermässiger Exposition gegenüber EMF und optischer Strahlung.

IGW

Abkürzung für ?Immissionsgrenzwert? in der NISV. Der Immissionsgrenzwert muss an allen Orten, wo sich Menschen aufhalten können, eingehalten sein.

In vitro studies

Laboratory studies with isolated cells or cell cultures taken from living things.

In vivo studies

Laboratory studies on living organisms (in particular, animal studies).

ionising radiation

Radiation that possesses sufficient energy to change the building blocks of living things (atoms, molecules). Ionising radiation such as X-rays or radio activity can directly and irreparably damage an organism.

Kilo (k), Mega (M), Giga (G), Tera (T), Peta (P)

Abkürzungen, welche Grössenordnungen angeben. Die Grössenordnungen können sich auf eine beliebige Grundeinheit beziehen, z.B. bei Energiefragestellungen auf Wattstunden (Wh; z.B. Kilowattstunden, kWh), in der Elektrotechnik auf die Frequenz in Hertz (Hz; z.B. Megahertz, MHz). Die Grössenordnungen liegen jeweils um einen Faktor 1000 auseinander, sind also nur nützlich, wenn die Spannweite der relevanten Zahlen enorm gross ist. Im Unterschied zur Reihe Milli-Mikro-Nano-etc., welche von der Grundeinheit 1 aus jeweils einen Faktor 1?000 kleiner wird, vergrössert die Reihe Kilo-Mega-Giga-etc. die Grundeinheit jeweils um einen Faktor 1?000. In aufsteigender Folge ist k 1?000 Mal grösser als die Grundeinheit (=1), M ist 1?000 Mal grösser als k (oder zusammen genommen ist M 1 Million Mal grösser als die Grundeinheit), etc.

LTE

LTE heisst ?Long-Term Evolution? und ist die aktuell neueste (vierte) Mobilfunkgeneration (4G). Ihre Datenrate ist um einen Faktor 10-20 höher als bei HSPA und liegt im Bereich von 100-300 Mbps. LTE erlaubt die Nutzung von bestehenden UMTS-Infrastrukturen, weshalb man die Technologie manchmal auch als Generation 3.9G bezeichnet.

LTE advanced

LTE advanced heisst ?Long-Term Evolution advanced?. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung von LTE. Zur Steigerung der Datenraten werden höhere Bandbreiten eingesetzt. Die Geschwindigkeit kann bis zu 1 Gbps betragen.

Mbps, kbps

Mbps steht für Megabits pro Sekunde, kbps für Kilobits pro Sekunde. Die Masseinheiten bezeichnen Übertragungsgeschwindigkeiten bei der Datenübermittlung. 1 Mbps bedeutet, dass pro Sekunde 1 Million Bits übertragen werden können. Bei 1 kbps sind es 1?000 Mal weniger. Ein Bit ist eine digitale Informationseinheit (0 oder 1). Für ein Zeichen (z. B. Buchstaben oder Zahl) werden normalerweise 8 Bits (= 1 Byte) benötigt. Demzufolge könnten mit 1 Mbps in einer Sekunde 125'000 Zeichen (oder 25 A4-Seiten kleingedruckter Text) übermittelt werden.

melatonin

Melatonin is a hormone that is produced by the pineal gland in the brain and generated under the influence of darkness. It regulates the day-night rhythm of humans and animals by changes in its concentration.

Micronucleus

During cell division the chromosomes cannot be completely ejected from the nucleus due to the influence of genotoxic substances. The chromosomes or parts of them remain as fragments with their own micronucleus membrane shell.

Milli (m), Mikro (µ), Nano (n), Piko (P), Femto (f)

Abkürzungen, welche Grössenordnungen angeben. Die Grössenordnungen können sich auf eine beliebige Grundeinheit beziehen, z.B. in der Elektrotechnik auf die magnetische Flussdichte in Tesla (T; z.B. Mikrotesla, µT) oder die elektrische Kapazität Farad (F; z.B. Pikofarad, pF), oder in der Oberflächenphysik auf die Länge in Meter (m; z.B. Nanometer, nm). Die Grössenordnungen liegen jeweils um einen Faktor 1?000 auseinander, sind also nur nützlich, wenn die Spannweite der relevanten Zahlen enorm gross ist. Im Unterschied zur Reihe Kilo-Mega-Giga-etc., welche von der Grundeinheit 1 aus jeweils einen Faktor 1?000 grösser wird, verkleinert die Reihe Milli-Mikro-Nano-etc. die Grundeinheit jeweils um einen Faktor 1?000. In absteigender Folge ist m 1?000 Mal kleiner als die Grundeinheit (=1), µ ist 1?000 Mal kleiner als m (oder zusammen genommen ist µ 1 Million Mal kleiner als die Grundeinheit), etc.

MIMO

Akronym für: Multiple Input Multiple Output. Gemeint sind damit Mehrfachantennen bei Sendern und Empfängern. Eine Verdoppelung der Antennenzahl erlaubt ungefähr eine Verdoppelung der Datenmenge bei derselben Sendeleistung. Unter massive MIMO (mMIMO) versteht man eine sehr grosse Anzahl Antennen (z. B. Arrays aus 8x8, 16x16, etc. Antennen), die ein sog. Beamstearing ermöglichen, also eine Bündelung und Lenkung der Abstrahlung hin zu den Empfangspunkten.

Multiple Sclerosis (MS)

MS is a chronic inflammatory disease of the central nervous system. The symptoms (sight, speech and movement disorders, muscle pain, etc.) can be very different according to the location of the focus of the inflammation. The disease normally advances in phases over many years. The causes are unknown.