Science Brunch 30

Hybridleitungen – Technik und Akzeptanz

Datum: Donnerstag, 6. Juni 2019

Zeit: 09:15 - 12:15
Ort: Restaurant Belvoirpark, Seestrasse 125, 8002 Zürich, Gotthard-Saal

Einführung

Viele Experten sind sich einig: Die Energiezukunft liegt in der Dekarbonisierung. Dabei kommt dem Strom eine zentrale Bedeutung zu. Voraussetzung ist, dass er mit regenerativen Energieträgern, neben Wasser insbesondere Wind und Photovoltaik, produziert und ins Netz eingespeist wird. Das erfordert den Um- und Ausbau der Transportnetze, regional, national und international. Akzeptanzprobleme gegenüber neuen oder technisch erneuerten Stromtrassen, u. a. wegen möglichen gesundheitlich negativen Wirkungen der Magnetfelder von Stromleitungen, erschweren jedoch die Transformation der Netze.

Hybridleitungen könnten vor diesem Hintergrund in der Zukunft attraktiv werden: mit ihnen liesse sich auf einem bestehenden Trasse mehr Strom transportieren. Auf zusätzliche Leitungskorridore könnte verzichtet werden. Bei Hybridleitungen werden der Transport von Wechselstrom und Gleichstrom kombiniert. Was sind dabei die technischen Herausforderungen, welche Erfahrungen hat man mit ersten Testanlagen gesammelt? Wo sind Hybridleitungen sinnvoll einsetzbar? Und: Wie steht es mit der Akzeptanz in der Bevölkerung? Was denken Menschen zu den Lärm- und Feldbelastung und zum Nutzen von Hybridleitungen?

An der Veranstaltung informieren ein Ingenieur und eine Sozialwissenschaftlerin über den Stand des Wissens zu Hybridleitungen, zunächst zu technischen Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten, sodann zu Erkenntnissen betreffend gesellschaftliche Akzeptanz. Anschliessend werden mit zwei Impulsbeiträgen Hybridleitungen politisch und unternehmerisch gewürdigt. Die Veranstaltung schliesst mit einer Plenumsdiskussion.

Programm

09:00 Türöffnung
09:15   Begrüssung Dr. Gregor Dürrenberger, Geschäftsleiter FSM
    Tischgespräch
09:30   Referat 1: Hybridleitungen – Technische Herausforderungen und Lösungen
    Prof. Dr. Christian Franck, ETH Zürich
10:10   Tischgespräch
10:20   Referat 2: Hybridleitungen – Erkenntnisse zur Akzeptanz
    Prof. Dr. Isabelle Stadelmann-Steffen, Uni Bern
11:00   Impulsbeiträge:
    Marianne Zünd, Geschäftsleitung BFE
    "Eine politische Beurteilung"
    Maurice Dierick, Geschäftsleitung Swissgrid
    "Eine unternehmerische Beurteilung"
11:30   Plenumsdiskussion
12:15   Abschluss der Veranstaltung

Moderation: Dr. h.c. Beat Glogger, Wissenschaftsjournalist, Scitec-Media